Am Fluss der Kindheit hätt' ich gern geruht
 

Liebe Leserin, lieber Leser

Der Weg nach innen ist geräuschloser als der Weg nach aussen. Beide Wege haben ihre Berechtigung und ihren Sinn. Wir möchten heute, passend zur leuchtenden Stille der Mittsommerzeit, auf eine Autorin aufmerksam machen, die im Stillen gewirkt hat und wenig Aufmerksamkeit bekommt. Das liegt nicht am Gehalt ihres Werkes sondern daran, dass dieses Werk unspektakulär daher kommt.
Wir haben Angelika Wegener, die Nachlassbetreuerin von Hedwig Diestel, deshalb gebeten, uns in diesem Jubiläumsjahr einige Gedanken über die Dichterin zu schreiben, die wir ihnen nachfolgend weiterleiten und wofür wir uns bei ihr bedanken:

«2021 ist für die Dichterin, Eurythmie-Lehrerin und Märchenerzählerin Hedwig Diestel ein Jahr eines zweifachen Lebensjubiläums: Am 19. April jährte sich ihr Todestag zum 30. Mal; am 23. Dezember wird ihr 120. Geburtstag sein. Alle drei Tätigkeitsbereiche beinhalteten in gewisser Weise immer auch das Hygienisch-Therapeutische, sowohl bei der Verarbeitung ihrer eigenen, durch zwei Kriege geprägten Schicksalsereignisse, als auch in der Hinwendung zu ihren Schülern, ihren bedürftigen Mitmenschen bei Tagungen in Sanatorien, Studien- und Erholungsstätten, durch die Kleinkind-Eurythmie sowie auf verschiedenen Krankenhausstationen unmittelbar nach Kriegsende mittels Eurythmie, Dichter- und Märchen-Lesungen. Belebend und bewegend spricht ihr künstlerisches Werk Körper, Seele und Geist gleichermaßen an. Wir Lesenden, Hörenden oder Eurythmie-Ausübende dürfen uns von ihr an die Hand genommen fühlen bei der Suche nach Ruhepunkten, Überwindungskräften und erfrischender Vitalisierung. Unmittelbar wirkt das von ihr geschöpfte Wort in seiner Gestaltung durch Laute (zum Beispiel Evolutionsreihen), Rhythmen, Reime aufbauend und den ganzen Menschen stärkend, sowohl in ihren Eurythmie-, als auch in ihren lyrischen Gedichten. Nachdem die bisherigen Publikationen ihres lyrischen Schaffens vergriffen sind, ist in diesem Jubiläumsjahr eine neue in Vorbereitung. Es soll ein Gang durch ihr Leben und ihre besonderen Lebensmotive anhand ihrer Gedichte sein, verbunden durch kleine erläuternde Prosatexte. Der Titel spiegelt den von ihr gesponnenen roten Lebensfaden wider, entnommen einem ihrer Gedichte über ihre Jugend: «Du Sichtbar-Unsichtbarer führe mich!»

Das zur Zeit verfügbare Handbuch «Verse für die pädagogische Eurythmie» ist für den Benutzer bezüglich der Wirkung und Zuordnung für ein bestimmtes Alter freilassend gestaltet, so dass der Kundige es der jeweiligen Gegebenheit entsprechend einsetzen kann. Doch auch jeder, der Freude am gestalteten Wort hat oder es vielleicht selbst durch Sprache und Bewegung zum Ausdruck bringen möchte, kann dem im unmittelbaren eigenen Tun und Erleben nachspüren. Dabei gibt es durchaus Übergänge von der Eurythmie- zur Lyrik-Dichtung - sind doch beide aus dem ganzen Wesen der Dichterin, Eurythmie-Lehrerin und Märchenerzählerin entsprungen.

Ein Geschenk für unsere heutige belastete und belastende Zeit.»
Angelika Wegener

 

 

Unveröffentlichtes Gedicht von Hedwig Diestel

 

«Du Sichtbar-Unsichtbarer! Führe mich!»

Am Fluss der Kindheit hätt' ich gern geruht,
Doch jählings über's Ufer trat die Flut.

Ins Hochgebirge drang ich freudig ein,
Doch Weg um Weg versperrt mir das Gestein.

Ungastliche, ich gehe! Doch wohin?
Wer sagt mir denn, wo ich zuhause bin?

Vielleicht vertraut es mir der Traum der Nacht,
Er löst es auf, was mich zum Fremdling macht.

Gebirg und Flut und Erdenleib zerrinnt,
Der Vorhang weicht – und meine Welt beginnt.

Auf dunklem Grund erscheint ein Angesicht,
Ich bin es selbst – und bin's doch wieder nicht.

So schimmert einer Stirne Ebenmass,
Die aller Weisheit Fülle je besass!

So glänzen Augen, welche viel geweint,
Wie eine Sonne, die durch Wolken scheint!

Der Wahrheit Wort, von keinem Wahn getrübt!
So spricht ein Mund, der sich im Schweigen übt.

Ins Knie gesunken, schau' ich nur hinan,
Gelob' mich ewig diesem Antlitz an.

Es öffnet zu mir selbst die Türe sich,
Du Sichtbar-Unsichtbarer! Führe mich!

 

 

 

Pädagogisch-eurythmische Praxis

Hedwig Diestel
Verse für die pädagogische Eurythmie und den rhythmischen Unterricht
Artikel-Nr.: 23125
ISBN: 978-3-85636-125-9
Seiten: 268
Jahr der Auflage: 1998
Bindeart: Broschur
Herausgeber: Herausgegeben von Rosemarie Stefanek
Verfügbarkeit: 2 bis 5 Arbeitstagen
CHF 29.90 / EUR 24.90 *
Herausgegeben von Rosemarie Stefanek.
Mit einem biographischen Nachwort von Angelika Wegener Inhalt: Sprüche – Stabübungen – Schreiten – Eurythmische Elemente – Vokale – Konsonanten – Evolutionsreihe – Alliterationen – Rhythmen – Jahreszeiten und -feste – Pflanzenwelt – Tierwelt – Zwerge und Elementarwesen – Berufe – Gedichte – Märchen – Tierkreis und Planeten
Bestellen
 

Zum Erzählen und Spielen

Hedwig Diestel
Verse für die Eurythmie im Vorschulalter und zum Erzählen und Spielen
Artikel-Nr.: 23127
ISBN: 978-3-85636-127-3
Seiten: 119
Jahr der Auflage: 1999
Auflage: 1. Auflage
Bindeart: Broschur
Herausgeber: Herausgegeben von Rosemarie Stefanek
Verfügbarkeit: 2 bis 5 Arbeitstagen
CHF 30.00 / EUR 18.00 *
Herausgegeben von Rosemarie Stefanek Inhalt: Kindertag. Spiele. Zwerge. Weihnachten. Pflanzenwelt. Tierwelt. Märchen. Hedwig Diestels Gedichte sind nicht nur ein reicher Fundus für die pädagogische und Kinder-Eurythmie, sondern darüber hinaus eine Schatztruhe für Eltern und Erzieher.
Bestellen
 

Weiteres zur eurythmischen Evolutionsreihe, die für Hedwig Diestel zentral war, finden Sie HIER.
Und natürlich finden Sie auf unserer Website noch andere Bücher, die Sie in den Sommer begleiten können.

Herzliche Grüße

 
 
Ihr
Futurum Verlag
St. Johanns-Vorstadt 19/21
CH-4056 Basel

www.futurumverlag.com

 
Diese Information wurde automatisch versendet. Bitte antworten Sie nicht, die Absender-Adresse ist nur zur Versendung von Newslettern eingerichtet.
* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer und ggf. Versandkosten wenn nicht anders beschrieben.

Vom Newsletter abmelden
Newsletter im Browser öffnen