André Bjerke

André Bjerke
André Bjerke (1918–1985), norwegischer Lyriker, Essayist, Prosaschriftsteller und Übersetzer (Nachdichtungen von Goethe, Rilke, Heine, Shakespeare, Shelley, Poe, Molière, Racine und anderen). Er debütierte 1940 mit der Gedichtsammlung «Syngende jord» («Singende Erde»), beschäftigte sich mit Goethes Farbentheorie und verfasste (unter den Pseudonym Bernhard Borge) auch einige Kriminalromane. Bjerke war auch während vieler Jahre eine zentrale Gestalt in den norwegischen Kulturdebatten. Für sein umfangreiches Werk wurde er mehrfach ausgezeichnet.
André Bjerke (1918–1985), norwegischer Lyriker, Essayist, Prosaschriftsteller und Übersetzer (Nachdichtungen von Goethe, Rilke, Heine, Shakespeare, Shelley, Poe, Molière, Racine und anderen). Er... mehr erfahren »
Fenster schließen
André Bjerke
André Bjerke (1918–1985), norwegischer Lyriker, Essayist, Prosaschriftsteller und Übersetzer (Nachdichtungen von Goethe, Rilke, Heine, Shakespeare, Shelley, Poe, Molière, Racine und anderen). Er debütierte 1940 mit der Gedichtsammlung «Syngende jord» («Singende Erde»), beschäftigte sich mit Goethes Farbentheorie und verfasste (unter den Pseudonym Bernhard Borge) auch einige Kriminalromane. Bjerke war auch während vieler Jahre eine zentrale Gestalt in den norwegischen Kulturdebatten. Für sein umfangreiches Werk wurde er mehrfach ausgezeichnet.
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Das Ärgernis Rudolf Steiner
André Bjerke 
Das Ärgernis Rudolf Steiner
André Bjerke (1918–1985), ein bedeutender norwegischer Schriftsteller, plante, unter dem Titel «Hüter der...
 
ISBN 978-3-85636-183-9
CHF 16.00 / EUR 9.00 *
Zuletzt angesehen